StartseiteMeerschweinchen gehegeWorauf achten beim Kaninchenstall Kauf?

Worauf achten beim Kaninchenstall Kauf?

Eine Reihe von Faktoren bestimmt Ihre Wahl des am besten geeigneten Kaninchenstalls. Der Aufstellungsort, die Zahl der Kaninchen, die Sie in dem Kaninchenstall beherbergen möchten, sowie die gewünschte Wetter- und Frostfestigkeit. KaninchenstallDer Platzbedarf hängt auch von der Kaninchenrasse ab. Einen guten Überblick über verschiedene Modelle und Optionen erhalten Sie hier:  Kaninchenstall Vergleich.

Kaninchenstall und Meerschweinchenkäfig: zwei ganz ähnliche Konzepte

Das hängt nicht nur von der Größe ab: Zwergkaninchen und Meerschweinchen unterscheiden sich da ja gar nicht mehr so stark.

Während Kaninchen oft als Nutztiere in größerer Anzahl gehalten werden und sich diese Ställe dann auch meist draußen befinden, sind Meerschweinchen ja meist Haustiere, von denen man normalerweise nur ein bis drei Exemplare zuhause in der Wohnung hält.

Dementsprechend möchte man seinem Meerschweinchen in seinem Meerschweinchenkäfig nicht nur Auslauf, sondern auch Beschäftigungsmöglichkeiten, Wippen, Häuschen und Treppen bieten, damit es sich so richtig zuhause fühlt. Wenn die Tiere genügend Auslauf und Beschäftigung haben, sind sie auch seltener gestresst, bleiben gesünder und werden seltener von Pilzen oder Parasiten befallen.

Kommt dann noch die richtige Mischung aus Fertigfutter und Rohkost hinzu, ist das Meerschweinchen glücklich.

Dasselbe gilt in gleicher Weise für Kaninchen.

Beim Kaninchen treffen sich die sogenannte „Nutztier-“ und Haustierhaltung


Dementsprechend unterscheiden sich die Ställe meist von denen der Meerschweinchen, Hamster und sonstiger Kleintiere, die als Haustiere gehalten werden.

Werden viele Kaninchen als „Nutztiere“ gehalten, so greift man oft auf sogenannte „Boxenhaltung“ zurück. Das sind meist massive wetterfeste Holzkonstruktionen. Allerdings haben die Kaninchen darin nur sehr wenig Platz und sollten zumindest im Sommer dann mal unter ein Laufgitter auch auf die Weide gebracht werden. Generell sollten Kaninchen am Besten generell nur mit einem Auslauf von mindestens zwei Quadratmeter pro Tier, zumindest im Sommer gehalten werden.
Als Käfige sollte man geräumige Käfige, am besten mit mehreren Etagen, verwenden und auch nicht vergessen, dass Kaninchen gesellige Tiere sind. Auf Internetseiten, wie der Kaninchenberatung erfahren Sie mehr.

Kaninchen in der Wohnung können frei laufen mit dem Käfig als Rückzugsort

Zumindest ein Zimmer kann man als Freilaufgehege mit dem geräumigen Käfig mit der richtigen Einstreu und einer Klokiste ausstatten. Es ist auch möglich, einen größeren Bereich um den Kaninchenkäfig mit Zaunelementen abzugrenzen. Ziel sollte immer sein, dass pro Kaninchen zwei Quadratmeter Platz vorhanden sind, damit sich die Tiere auch wohlfühlen und gesund bleiben.

Wie wichtig artgerechte Haltung für die Gesundheit Ihres Tieres ist, erfahren Sie auch auf den Seiten des Tierschutzbundes, wo es auch weitere interessante Informationen gibt.

Fazit: Artgerechte Haltung macht mehr Spaß und hält das Kaninchen gesund

Die Wahl eines Käfigs mit genügend Raum sowie Auslaufmöglichkeiten verlängert das Leben Ihrer Tiere, hält sie gesund und macht ihr Leben lebenswert. Das gilt sowohl für die Haltung in der Wohnung, wie für die Außenhaltung.

Bei der Haltung von Kleintieren ist Tierliebe und etwas Bastelgeschick gefragt, sowie die Bereitschaft, für seine Tiere durch die Wahl eines geräumigen Käfigs oder Stalles mit genügend Auslauf die besten Voraussetzungen für ein gesundes und glückliches Leben zu schaffen.

,


Kommentare

Worauf achten beim Kaninchenstall Kauf? — Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *